• Home
  • Blog
  • Alte und neue WordPress Konstanten nutzen

Alte und neue WordPress Konstanten nutzen

Hab gerade meinen FeedReader gecheckt und bin dabei auf 2 Beiträge von Frank Bültge zum Thema WordPress Konstanten und Speicher aufmerksam geworden. Einige Konstanten kannte ich schon. Aber mit WordPress 2.8 sind noch einige dazugekommen. Habe gleich Mal meine „wp-config.php“ um folgende Einträge ergänzt:

Die hatte ich schon drin:

// Abschalten der Versionierung
define('WP_POST_REVISIONS', false);
// SSL für das Backend
define ('FORCE_SSL_LOGIN', true);
define ('FORCE_SSL_ADMIN', true);

Neu hinzugekommen sind:

// mehr Speicher
define ('WP_MEMORY_LIMIT', '64M');
// Autosave auf 120
define ('AUTOSAVE_INTERVAL', '120');
// skripte-, css-compress und gzip aktivieren
define ('COMPRESS_SCRIPTS', true);
define ('COMPRESS_CSS', true);
define ('ENFORCE_GZIP', true);
define ('CONCATENATE_SCRIPTS', true);

Aber wie Frank zeigt, gibt es noch einige mehr.

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück