Wikis in Unternehmen

Wiki Wiki (Quelle: Wikipedia)Ich höre zwar immer das in Unternehmen Wikis eingesetzt werden, aber persönlich kenn ich kein Unternehmen das das macht. Viele nutzen bzw. kennen Wikipedia, aber das ist dann auch schon alles. Ein eigenes Wiki haben meiner Meinung nach nur wenige Firmen. Jedenfalls in meinem Umfeld.
Bei mir auf Arbeit haben wir natürlich auch ein Wiki. Aber außer mir und einigen anderen Kollegen (ca. 5, technischversiert) nutzt dies kaum jemand. Hauptsächlich werden Informationen aus dem Wiki abgerufen. Von den 6 Benutzern arbeiten 4 intensiv (neue Beiträge, editieren, etc.) damit. Kaum jemand nutzt die Bearbeitungsmöglichkeiten etc.
Viele wissen nicht was ein Wiki ist, was man damit machen und warum es sehr nützlich sein kann. Wahrscheinlich sind Wikis eher in IT-Unternehmen verbreitet als in anderen Unternehmen. Die Unternehmen benutzen Wikis um die Unternehmenskommunikation und die Zuammenarbeit der Mitarbeiter zu verbessern. So können schnell und effektiv Erfahrungen von Mitarbeiter, Projekte organisiert und Arbeitsabläufe beschleunigt werden.
Bei IBM soll es bereits über 8.000 Wikis geben, an denen sich die Hälfte der Mitarbeiter beteiligen. Diese haben dort etwa 150.000 Seiten verfasst. IBM ist aber auch ein Paradebeispiel. Aber auch Unternehmen wie Yahoo! und Web.de nutzen Wikis für die Dokumenation und Projektverwaltung ihrer Produkte. Analysten sind sogar der Meinung, dass Wikis immer mehr Zuspruch in Unternehmen finden werden und ein notwendiges Kommunikationstool werden wird. Auch Google hat das erkannt und vor einiger Zeit Jotspot übernommen. Momentan nimmt Jotspot keine neuen Nutzer auf, aber im nächsten Jahr wird das wieder gehen. ;)
Weitere Success Stories von Unternehmen (wie z.B. SAP, DHL, Yahoo!, Cmed, BT) gibt es hier und auch hier bei Tim Schlotfeldt.
Die Universtät zu Köln hatte zu diesem Thema eine Umfrage „Wikis in Unternehmen – Kollaboratives Arbeiten mit Wikis im Unternehmensumfeld“ gestartet. Die Ergebnisse der Umfrage bestätigen auch meine gemachten Erfahungen.

Abschließende Wort: Ich benutze Wikis immer wieder gerne. Ob privat oder in der Firma. Für mich lassen sich damit schnell die Kommunikation und Zusammenarbeit vereinfachen oder einfach Informationen speichern. Die Implementierung ist deutlich einfach und kann schnell umgesetzt werden. Für die meisten Wiki-Systeme muss man nichts bezahlen. Die nötige Hardware ist meistens in jedem Unternehmen schon vorhanden. Es gibt viele Wikisysteme am Markt. Eine Übersicht gibt es bei Wikimatrix. Ich selber kann empfehlen MediaWiki (wird auch von Wikipedia genutzt) und TWiki.

[sevenload fGU6mHd]

Informationen: BusinessWeek | Tim Schlotfeldt | brandeins | TecChannel

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

4 Comments

  • Tim 'avatar' Bartel

    25. Januar 2008 at 23:27

    Bei der unternehmensinternen Nutzung haben sich als Enterprise-Wikis vor allem Atlassian Confluence, Socialtext und TWiki durchgesetzt.

    MediaWiki ist weniger gut geeignet, da viele Unternehmen trotz des zugrunde liegenden Wiki-Gedankens lieber gerne Zugriff relativ restriktiv vergeben – dafür ist die Wikipedia-Software aber nicht ausgelegt. Nur mit Aufwand kann man sie in diese Richtung trimmen und vollständig gelingt es gar nicht.

    Vortragsfolien sind ohne entsprechenden Kommentar immer etwas schwierig zu interpretieren, aber ein paar weitere Ergebnisse zu der erwähnten Umfrage zu Wikis in Unternehmen finden sich in meinen Vortrag Vom klassischen Wissensmanagement zur vernetzten Community (Folie 14-23). Den hatte ich im Mai 2007 in Wien auf der Konferenz „Web 2.0 goes Business“ gehalten.

  • Flominator

    7. April 2008 at 20:34

    @Tim: Schön, dich hier zu treffen und danke für den Vortrag.

    Wir in der Stadtverwaltung Freiburg nutzen mehrere Installation von MediaWiki und zwar offen. Mit WiWib ist eines der Wikis sogar für fast alle Kommunen Baden-Württembergs erreich- und bearbeitbar.