Wieder zurück: 58 Liter Saft und 2 Aronia Pflanzen

Bevor ich anfange: Ich bekomme weder Geld noch irgendwelche andere Leistungen von der hier besprochenen Firma. Ich schreibe dies aus freien Stücken, Erfahrungen und Überzeugung.

Kelterei Walther - SaftladenSo, nach ca. 450 km, Saft kaufen und „Blaues Wunder“ wieder zu Hause. Bin jetzt etwas geschafft, aber das kann noch durch meine Erkältung sein, die immer noch nicht ganz weg ist. Wo soll ich eigentlich anfangen mit erzählen oder schreiben?

Ich habe das erste Mal Saft der Kelterei Walther beim BarCamp München Anfang Oktober probieren können und war sofort begeistert. Die Saftbox ist wirklich eine geniale Erfindung. Es dauerte nicht lange und ich hatte Mitte Oktober meine erste Bestellung (1x Guten Morgen, 1x Aronia) gemacht. Der Guten Morgen Saft war auf Arbeit schnell leer. Max und ich hatten einen Vortrag zu Web 2.0 bei uns in der Firma gehalten, wo wir auch über die Kelterei Walther und dem Saftblog erzählten. Allen Teilnehmern hatten wir dann einen Schluck Guten Morgen Saft versprochen. Der Aronia-Nektar war für meine Eltern. Ich hatte soviel von Ariona im Saftblog gelesen und meinen Eltern erzählt, dass sie diesen Nektar sofort probieren wollten. Die 3 Liter Aronia-Saftbox hat nicht lange gehalten, so dass meine Eltern schon wieder Ende Oktober noch eine Bestellung machten. Jetzt neigte sich ihre letzte Aronia Saftbox auch dem Ende entgegen. Wir brauchten Nachschub ;)

Kurz entschlossen sind wir heute nach Arnsdorf zur Kelterei Walther gefahren. Die Fahrt von Berlin nach Arnsdorf verlief ohne Zwischenfälle. Etwas Nebel auf der Autobahn, aber ansonsten nicht so viel Verkehr. Nach 2 Stunden Autofahrt sind wir in Arnsdorf angekommen. In Arnsdorf und Umgebung lag sogar stellenweise etwas Schnee. Bei winterlichen Temperaturen um 2 Grad und etwas Nieselregen, haben wir die Kelterei Walther erreicht. In dem dortigen „Saftladen“ wurden wir freundlich empfangen und beraten. Unser Einkaufswagen war auch im nu voll. Schließlich wollten meine Kollegen und Freunde auch einiges an Saft haben. Am vorhandenen Probierstand Heutige Einkaufsbeute haben wir noch einige andere Nektar probiert und sogar noch eine Saftbox Quittennektar mitgenommen. Tja, jetzt haben wir nicht nur selbstgemachte Quitten-Konfitüre, sondern auch noch den passenden Nektar. Von der freundlichen Verkäuferin haben wir noch einiges zu Aronia und dessen heilende Wirkung erfahren. Aronia kann sogar gegen Akne eingesetzt werden. Dafür wird etwas Nektar auf die entsprechenden Stellen getupft. Eine andere Kundin erzählte uns, dass ein Zahnarzt in der Nähe den Ariona-Nektar als Mundspülung benutzt. Alles sehr interessant gewesen. Von dieser Begeisterung gepackt, haben wir noch 2 Sträucher Aronia mitgenommen. Diese werden morgen noch schnell gepflanzt. Mitbekommen haben wir auch noch das fantastische Aronia-Buch, welches es exklusiv nur dort gibt. Ich lese es schon begeistert.
Wenn die beiden Sträucher genung Beeren geben, dann gehen diese entweder an die Kelterei oder werden zu Konfitüre (Rezept ist im Buch) verarbeitet. Quitten-Konfitüre haben wir schon gemacht.
Zum Abschluss des Tages, waren wir noch in der Nähe von „Blaues Wunder“ von Dresden essen. Ich kannte „Blaues Wunder“ nur aus den üblichen Redewendungen. Die Brücke war mir bis dato unbekannt. :| Alle Bilder gibt es hier.

Ich kann mit Sicherheit behaupten, dass ich nicht das letzte Mal bei der Kelterei Walther gewesen bin. Für den nächsten Einkauf fahr ich wieder hin. Ich kann es nur jedem empfehlen einmal eine Saftbox zu trinken, danach werdet ihr mich verstehen. Die Idee ist einfach klasse und die Säfte schmecken super! Macht weiter so! Ich hol mir jetzt erstmal ein Glass Aronia ;)

p.s.: Liebe Kollegen und Freunde, ich habe alles bekommen und werde Euch den Saft am Montag übergeben.

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Leave a Reply

Next ArticlePoker-Abend