Gelungene Überraschung: Dunkelrestaurant „unsicht-Bar“

Nee, also das habe ich wirklich nicht vermutet. Eigentlich sollte es gestern nach der Arbeit ein ganz normaler Abend werden. Na ja, fast. Ein Kollege (Max) hat mich zum Essen eingeladen. Auch noch nicht ungewöhnlich. Aber nicht auf ne Bocki und ein Bier für 1,5o € um die Ecke, sondern zum Blindate ins Dunkelrestaurant „unsicht-Bar“!
Dunkelrestaurant “unsicht-Barâ€? (Logo) Der Name war mir schon ein Begriff, aber ich war da auch noch nie gewesen. Ich habe immer nur von Bekannten und Verwandten gehört, wie das dort ist. Das Dunkelrestaurant „unsicht-Bar“ ist kein normales Restaurant, sondern wie der Name schon sagt, gibt es kein Licht im Restaurant. Und wenn ich sage kein Licht, dann meine ich wirklich kein Licht! Es war dort so dunkel, dass man nicht mal seine eigene Hand vor Augen sehen konnte.
Max und ich sind dort gegen 1945 Uhr angekommen und haben uns beide jeweils das Gepflügel-Menü (Preis: 44 €) ausgesucht. Allerdinsg ohne Vorsuppe, denn ich wollte keine Expiremente im dunkeln ;) Danach wurden wir von Manfred, unsere Bedienung, per Polonaise in den Speisesaal geführt. Es ging durch die Lichtschleuse und anschließend an unseren Tisch. Es war wirklich stockduster. Man hörte nur Stimmen in der Ferne, Leute die mit ihrem Besteck klapperten und manchaml etwas Musik. Max wurde zuerst an den Tisch gesetzt. Manfred ging mit mir noch eine Weile um den Tisch, jedenfalls kam es mir so vor, und ich konnte mich auch endlich hinsetzen. Allerdings merkte ich sofort, dass Max mir nicht gegenüber saß. Na ja, auch kein Problem. Vielleicht war der Spiesesaal voll oder Manfred hat sich geirrt.
Aber dann wurde es immer merkwürdiger. Auf einmal spürte ich eine Hand auf meinem rechten Oberschenkel. Gut, vielleicht hatte sich die Person neben mir im Schoß geirrt ;) Aber als diese dann wieder auf meinem Oberschenkel landete, wurde ich stutzig. Das kann doch kein Zufall sein! Ich dachte, ich bin in im falschen Film ;) Dann gab es aber die Auflösung als alle am Tisch loslachten. Zu meinem Jahrestag, der vor ca. einer Woche war, haben mich 10 Freunde gestern mit diesem Blindate überrascht. Ich war so überwältigt, dass ich echt sprachlos war. Ich hatte nicht damit gerechnet. Echt Klasse! Danke für die Überraschung. Es ist schön solche Freunde zu haben. Danke an Mario, Max, Jana, Manja, Maik, Jeanette, Anita, Paula, Christian und Andreas! Wirklich ein Ereignis das man nicht vergisst. Hier noch ein Foto von meinen Freunden und mir an unserer Speisetafel: ;)Meine Freunde und ich im Dunkelrestaurant “unsicht-Barâ€? Berlin
Ach ja, das Essen war auch gut. ;) Ich war mir aber manchmal nicht so sicher, dass ich wirklich das esse was ich bestellt hatte. Ich hab bestimmt auch nicht immer aufgegessen.

Info: „unsicht-Bar“ | „unsicht-Bar“ bei qype

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Leave a Reply

Next ArticleIT-Leute knutschen und schlafen im Büro