Mein Urteil zum iPhone 4 von Apple

Das neue iPhone 4 von Apple

Das neue iPhone 4 von Apple

So, nun habe ich das neue iPhone 4 von Apple schon eine Woche. Zeit sich ein Urteil zu erlauben ;) Das wichtigste, was Euch alle bestimmt interessiert sind sicherlich die „Empfangsprobleme“. Diese wurden nach Veröffentlichung in zahlreichen Berichten und Tests bestätigt. Egal ob das iPhone 4 gleich am Starttag gekauft wurde oder jetzt oder ob man es erst in 9-10 Wochen in den Händen hält, dass Problem werden sie „wahrscheinlich“ alle haben! In meiner Testwoche konnte ich das Problem bei der normalen Handynutzung nicht feststellen. Will man es testen oder schauen ob sein iPhone 4 auch davon betroffen ist, dann brauch man nur die beiden unteren Punkte wo die Antennen (im Rahmen, dort wo diese kleinen schwarzen Striche rechts und links sind; siehe Bild „Problemzone“) aufeinander treffen mit den Fingern überbrücken. Man kann dann richtig zu schauen wie der Empfang immer weniger wird und dann, je nach Empfang, auch ganz wegbricht. So kann man es reproduzieren, aber in der täglichen normalen Nutzung wird man dieses Problem kaum haben. Für mich also kein wirkliches Problem, da ich nicht mit einer solchen Krampfhand telefoniere. Wer dennoch so telefonieren möchte, der kann sich über die App iPhone 4  Case Programm bis zum 30.September 2010 eine kostenlose Hülle bestellen. Damit ist das „Problem“ zwar nicht aus der Welt, aber der Empfang geht nicht ganz in die Knie. Interessiert eigentlich nur die Krampfhand-Telefonierer ;) Was kommt nachdem 30. September 2010? Das hab ich mich auch gefragt. Einige Stimmen behaupten das danach das Antennen-Problem beim iPhone 4 behoben sei oder das Anfang 2011 schon der Nachfolger vom iPhone 4 rauskommt. Beides glaub ich nicht. Für ein neues Gerät wäre es deutlich zu früh und das würde die jetzigen iPhone 4 Käufer sicherlich verärgern. Behebung des Antennen-Problems halte ich auch für der fraglich. Ich vermute eher das Apple davon ausgeht das dieses Problem alle Käufer nachdem 30. September 2010 so hinnehmen müssen. Schließlich weiß es jeder und wer es dann kauft ist selber Schuld. Aber trotzdem würde ich zu einer Hülle raten, denn das iPhone ist nun vorne und hinten mit einer Glasscheibe ausgestattet. Diese soll noch härter und kratzresistenter sein als bei 3 GS, aber mit einer Hülle ist man auf der sicheren Seite.

iPhone 4: LED Blitz

iPhone 4: LED Blitz

Was mich besonders begeistert ist das Retina Display. Beim iPhone 3GS fand ich das Display auch schon gut, aber beim iPhone 4 ist es einfach perfekt. So ein klares, scharfes und helles Display hatte ich vorher bei keinem Handy gesehen. Von den Apps mit z.B. hochauflösendem Icon kann man keine ausfransenden Ecken und Kanten erkennen. Alles ist gestochen scharf. Bei Fotos oder beim betrachten von Websites mit Safari wird das erst besonders spürbar. Leider gibt es noch viele Apps im Appstore die das IPS-Display vom iPhone 4 nicht unterstützen. Aber die Updates für diese werden sicherlich auch bald kommen.
Eine weitere tolle Ergänzung gegenüber dem 3 GS (3-Megapixel, kein Blitz) ist die 5-Megapixel-Kamera mit integriertem LED-Blitz. Die Tage wo Video- oder Fotoaufnahmen schwarz oder zu dunkel waren sind nun vortbei. Der LED-Blitz im iPhone 4 macht was er soll und das auch noch extrem hell. Das iPhone 4 besitzt nun 2 Kameras. Die vordere für FaceTime (VGA-Auflösung für Vídeotelefonie) und die hintere für HD-Videoaufnahmen (720p) oder Fotos. Man kann waährend einer FaceTime-Session aber zwischen den Kameras umschalten. Blog-Kollege Frank von m4gic.net hat FaceTime ausprobiert.

Viele haben mich seitdem ich das Handy habe gefragt, ob ich etwas von dem schnelleren Prozessor oder vom doppelten RAM merke. Ehrlich gesagt finde ich den Unterschied zum iPhone 3GS nicht deutlich spürbar. Zum iPhone 3G mit iOS4 wird das sicherlich um einiges schneller gehen. Der Prozessor ist schneller, aber zum 3 GS merkt man dies nicht wirklich.

iPhone 4: "Problemzone"

iPhone 4: "Problemzone"

Ich wollte es eigentlich mit einem Video-Encoding-Prozess messen, doch leider würden bestimmte Faktoren (Auflösung, Format, etc.) das Ergebnis verfälschen. Was man merkt, es können mehr Apps im Hintergrund (Multitasking) laufen bis es anfängt zu ruckeln. Aber das kommt sicherlich davon das das iPhone 4 gegenüber dem iPhone 3GS 512 RAM besitzt. Das 3GS hatte nur 256 MB. Das 3G nur 128 MB. Die Systemauslastung hatte ich schon mal getestet.
Was ich auch nicht wirklich gespürt habe, das der Akku länger hält als beim 3GS. Vielleicht habe ich in der ersten Woche auch einfach zu viel mit dem Handy rumgespielt. ;) Zumindest ist es nicht schlechter geworden!
Mein Fazit: Man kann sich streiten ob man es haben muss oder nicht. Ich bin/war auch mit meinem 3GS zufrieden gewesen. Das iPhone glänzt durch neues Design, das Retina Display und die Kamera. Ob das für die Anschaffung eines iPhone spricht muss jeder selbst entscheiden. Mir gefällt es ;)

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Leave a Reply

Next ArticleHeute gratis im Appstore: Galcon Labs