Twitterwalls: Tweets filtern

Informationskanalisierung spielt immer wieder eine große Rolle. In Zukunft wird das immer wichtiger werden. In Zeiten von Twitter und den anderen Microblogging-Diensten kommt es schon fast zu einem „Information-Overflow“. Man kommt nicht mehr hinterher welche Nachrichten einem bestimmtem Thema zuzuorden sind. Aus diesem Grund gibt es die Hashtags. Diese werden direkt in einen Tweet eingetragen und mit meinen „#“ eingeleitet . Dadurch wird der Tweet verschlagwortet (also getaggt) und kann zugeordnet werden. Durch diese Verschlagwortung lassen sich dann Trends oder beliebte Themen bei Twitter erkennen.

Twitter-Trends vom 27.12.2009
Jeden Freitag wird zum Beispiel das Hashtag „#ff“ oder „#followerfriday“ benutzt. Sucht man nun mit der Twitter-Search nach diesen Hastags, so wird man unzählich viele Follower-Empfehlungen finden.

Wer dieses Phänomen mal „fast“ in Echtzeit sehen möchte der kommt mit der Twittersuche nicht weit. Stattdessen sollte man so genannte Twitterwalls benutzen. Entweder bastelt man sich selber eine oder benutzt fertige Dienste im Internet. Auf BarCamps gehört eine Twitterwall fast schon zum Standard. Hier meine Twitterwall Empfehlungen:

  • Twitterfall
  • TwittBee vom Developer der auch wpSEO schreibt
  • Twitterwall.me oder auch Video-Twitterwall.me (leider kann ich seit einiger Zeit nicht mehr auf die Websites zugreifen bzw. es dauert sehr lange bis sich die Websites aufgebaut haben)
  • twitterwallr
  • Tweetwally diese funktioniert sogar prima auf dem iPhone. Hier kann man nicht nur nach Hashtags filtern, sondern noch nach Twitternamen oder Keywords.
  • TweetTabs kann durch seine Tab-Ansicht gleichzeitig nach mehreren Hastags oder Keywords filtern

Falls Ihr noch Twittewall-Dienste im Web kennt, immer her damit. Die kommen dann mit auf diese Liste.

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.