Meine und die Geschenke der anderen

Komisch, hätte gedacht das einige Blogs über ihre Weihnachtsgeschenke was schreiben, aber anscheinend nicht. Na ja, dann mach ich das halt. ;) Nicht denken, dass ich das alles bekommen habe. Einige wurden auch verschenkt:
Digitale Bilderrahmen waren dieses Jahr wohl der Renner. Von mindestens 6 Leuten habe ich gehört, dass sie einen bekommen oder verschenkt haben. Die Rahmen sind auch wirklich besser geworden als letztes Jahr. Ich hatte mal einen Rahmen verschenkt, der nur mit Netzteil funktioniert und auch keine besondere Qualität hatte. Dieses Jahr konnte ich aber mal einen Blick auf den digitalen Bilderrahmen  Photo M@il-X von Next Base werfen. Das besondere an diesem Gerät ist der WLAN-Anschluss. Was ich auch wirklich gut fand, dass die gängigsten Verschlüsslungen (WEP, WPA, WPA2) unterstützt werden. Hat der Rahmen Verbindung zum Internet, so aktualisiert er per RSS immer das aktuelle Wetter. Man kann den Ort nicht selber auswählen und scheint automatisch mit dem Internetzugang zu erfolgen. Der Bilderrahmen wird auch gleich mit einer kryptischen Email-Adresse ausgeliefert, an die man Fotos per Mail schicken kann. Der Rahmen lädt diese dann auf seinen internen Speicher (2GB) runter und zeigt diese an. Bei Bedarf können die Bilder auch gleich weiterverschicken werden. Einen 4-in-1-Card-Slot-in für die wichtigsten Speicherkarten ist natürlich auch an Board. Der interne Akku hält ca. 2 Stunden. Außer Fotos kann das Teil auch Videos und MP3s abspielen. Einzige Kritikpunkte, die ich bis jetzt gefunden habe, sind, dass man anscheinend keine Möglichkeit hat andere RSS-Feeds (laut Website soll das gehen) zu lesen oder eine andere Emailadresse benutzen kann. Hoffentlich denkt die Firma mal über diese Features in der neuen Firmware nach.
[aartikel]B00154JU8S:left[/aartikel] Absolute Begeisterung hatte ich für einen ferngesteuerten Indoor-Hubschrauber „PicooZ Atlas“ von Silverlit. Dieser kleine Hubschrauber ist gar nicht so einfach zu steuern und bedarf einiges an Training, bevor man große Rundflüge startet. Ich weiß nicht wie oft ich ihn abstürzen lies, aber so schnell geht der nicht kaputt. Macht auf jeden Fall eine Menge Spaß. Hatte nicht gedacht das man davon süchtig von werden kann. Der Hubschrauber wird über eine Infrarot-Steuerung gesteuert und geladen. Die Flugzeit beträgt ca. 5-10 Minuten.
Die musikalische Untermalung der Test- und Rundflüge machte ein NOXON2 von Terratec. So ein Ding wollte ich schon immer mal ausprobieren. Im Zeitalter wo man kaum noch Audio-CDs kauft, macht so ein System Sinn. Außer den vielen vielen Internet Radios kann der NOXON2 noch Podcasts abspielen. MP3s spielt er von alle Anschlüssen ab. Egal ob vom iPod, USB-Stick oder externer Festplatte oder einem Medienserver (Version von Twonky dabei). Erstaunlich guten Klang hat dieses 2.1 System welches man unter das NOXON2 stellen kann. Könnte eine gute Alternative zu eine normalen Stereoanlage sein. Werde NOXON2 mal ausgiebig testen und dann einen Testbericht bloggen.

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen