E-Mail-Verbot nun auch in Deutschland

In Amerika hat man schon lange erkannt was E-Mails für einen Druck auf die Mitarbeiter ausübt. In der USA gibt es sogar Firmen (z.B. Intel), die an einem Tag der Woche keine E-Mails schreiben. An diesem Tag soll die liegen gebliebenen Sachen erledigt werden. Jetzt testet eine Hamburger Unternehmen das E-Mail-Verbot. Die Kommunikation innerhalb der Firma soll sich dadurch verbessern. Mal schauen ob das ganze aufgeht.

TNS Emnid Studie sagt:

Tatsächlich ist das E-Mail-Fach oftmals Zeitverschwendung. Wer häufig Nachrichten anschaut, braucht bei jeder Unterbrechung bis zu vier Minuten Zeit, um sich wieder auf die ursprüngliche Tätigkeit zu konzentrieren. Das behauptet jedenfalls eine Studie des Marktforschungsinstituts TNS Emnid. Danach glaubt jeder dritte Beschäftigte in Deutschland, dass die Belastung am Arbeitsplatz durch E-Mails zugenommen hat. Und jeder Fünfte fühlt sich in seiner Konzentration deutlich gestört. (Quelle)

Via: Welt

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.