Zeiterfassung mit mite

mite (Logo)Manchmal bekomm ich Angst mit dem Internet. Wir haben bei uns in der Firma auch gerade eine Debatte über ein Zeiterfassungssystem. Soll das bestehende ein Update bekommen oder benutzen wir in Zukunft ein komplett neues. Eine definitive Entscheidung wurde noch nicht getroffen und ich vermute mal das dauert auch noch eine Weile. Ich finde manche Zeiterfassungssoftware einfach suboptimal. Die Zeiten für ein Projekt zu erfassen ist aber dennoch wichtig. Gerade für Frelancer oder kleinen Agenturen. Aber wenn das Erfassen der Zeit schon zur Qual wird macht das keinen Spass. Aber zum Glück wird sich das ändern, wenn es solche Webtools wie mite gibt.
Auf dieses bin ich heute überrraschend bei Robert Basic gestolpert, der mite vorgestellt hat. Hab es mir gleich mal angesehen und war allein schon von den Screenshots begeistert. Farblich schon mal eine Augenweide ;) Einfach eine super Leistung von Julia und Sebastian. Ich werde mite mal bei meinen zukünftigen Projekten ausprobieren, aber kein anderes webbasiertes Zeiterfassungstool kann diese Einfachheit toppen. Danke und macht weiter so! Ich werde das gleich mal an einige Kollegen und Freunde weiterleiten. Wer ein Feature vermisst kann das im Wiki vorschlagen.

Via: Robert Basic

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

Leave a Reply

2 Kommentare

  1. Danke RaymaN!
    Sehr coole Sache. Habe mich auch mal direkt angemeldet. Und ich muss sagen. Funktioniert. Anfangs hatte ich noch etwas Probleme die Projekte und Zeiten den Kunden zuzuweisen aber das erklärt sich :)

  2. Jepp, ich glaube das sollten wir mal bei unsere zukünftigen kleinen Projekten mal ausprobieren. Ist wirklich nett! Frohes schaffen!

Next ArticleTest: TomTom One D-A-CH