o2 can do teurer [UPADTE]

Zum heutigen Tag hab ich bei o2 gekündigt (siehe Beitrag o2 can do teurer) und heute habe ich Schreiben von o2 im Briefkasten. In diesem stimmen Sie meiner Kündigung nicht zu.

Genauer Wortlaut des Schreibens:

Leider können wir Ihrem Wunsch nach Kündigung Ihres Mobilfunkvertrages von o2 nicht entsprechen, da Ihr Schreiben nicht fristgerecht bei uns eingetroffen ist. Sie können Ihren Vertrag bis zu 3 Monate vor Ablauf der Mindestlaufzeit schriftlich kündigen.
Die Mindesvertragslaufzeit hat sich gemäß unseren gültigen AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) nun automatisch bis zum 17.12.2007 verlängert.Bei weiteren Fragen zur Künigung rufen Sie bitte unsere kostenlose Kündigungshotline an:
0800. 842 48 42 (Mo-Fr 09:00 – 20:00 Uhr, Sa 09:00 – 18:00 Uhr)

Freundliche Grüße
Ihr Team von o2 Germany

Ist doch wohl absolut der Hammer. Die sollen mal schön die Kirche im Dorf lassen. Wie kann ich denn fristgerecht kündigen, wenn o2 die Preiserhöhung heimlich macht. Nicht mal die o2-Angestellten hatten dies bemerkt. Ich werde o2 nun auf das Schreiben antworten, Widerspruch gegen die Ablehnung meiner Kündigung einlegen und ihnen mit sofortiger Wirkung die Einzugsermächtigung entziehen.
Mittlerweile gibt es sehr viele Berichte zu dem Thema: klamm.de | handy-mc.de | xdial.de |

Seit Blog-Gründung 2006 schreibe ich hier mal mehr, mal weniger in dieses Blog zu Themen die mich interessieren. Bin auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+.

One Comment

  • redtoxicfrog

    21. Februar 2007 at 21:26

    Hallo zusammen,

    ich habe unter http://handy-kuendigung.com ’ne Webseite zum Thema Handy-Kündigung. Da wird das ganze Vertragzeit, Mindestvertragszeit, Kündigungsfrist-Gedöns erklärt.

    Bei einseitiger Preisänderungen (eine Ausnahme wäre aber die Mehrwertsteuererhöhung) eines Mobilfunkanbieters, muss der Anbieter den Kunden informieren.
    Der Kunde hat dann das Recht, die Vertragsänderung abzulehnen. Da die Mobilfunkanbieter keine inkonsistenten Verträge wollen, hat das in der Regel zur Folge, dass der Handyanbieter dem Kunden den Vertrag kündigt.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück